Stand meiner Projekte

Kleine Autorenstatistik:
Seit vergangenem November habe ich insgesamt rund 290 Buchseiten geschrieben, allerdings verteilt auf 3 Romane. Das sind im Schnitt über 70 Seiten pro Monat.
Darüber mögen Vollzeit-Schriftsteller nur müde lächeln, aber ich mache das ja nicht in Vollzeit.
Seit kurzem habe ich übrigens eine Diktier-Software (Dragon Naturally Speaking).
Nach ersten Versuchen damit gehe ich davon aus, dass ich auf diese Weise noch mehr Text schaffen werde, zumindest in der Rohfassung.

stand-meiner-projekte-02-2017

Spendenaktion

Heute mal etwas ganz anderes: Ich organsiere eine Spendenaktion.
Hintergrund: In mehreren Ländern in Afrika herrscht zur Zeit eine Hungersnot, darunter der Südsudan, Nigeria, Äthiopien, Somalia und Malawi.

In Malawi habe ich selbst ein Jahr lang gelebt, und weiß, dass es dort für viele Menschen schon unter günstigeren Umständen ein hartes Leben ist. Mein Roman „Der Stern des Seth“ ist wiederum zum Teil im Sudan angesiedelt.

Diesen Bezug zu Afrika nehme ich zu folgendem Anlass: Sobald ich durch Taschenbuchverkäufe einen Gewinn von 100 € erzielt habe, spende ich diesen komplett an dieses Hilfsprojekt:
https://www.unicef.de/informieren/projekte/einsatzbereiche-110796/hunger-111210/hunger-in-afrika/135392

Bitte beachten: Das gilt nur für Verkäufe, die über mich persönlich laufen, weil dabei der Gewinn für mich um einiges höher ausfällt – und damit in diesem Fall entsprechend für die Spendenaktion. Wenn ihr diese Aktion unterstützen möchtet mit einem Buchkauf, bestellt gern eines bei mir oder kauft es bei einer Veranstaltung, auf der ich dabei bin als Autorin. Und falls ihr das Buch schon habt, vielleicht kennt ihr ja jemanden, dem ihr es schenken möchtet.
Bei Interesse gern an mich schreiben: amaliazeichnerin(at)gmx.de
Der Roman kostet übrigens 12,00 €.

Die Spendenaktion steht in keinerlei Zusammenhang  Firmen, Verlagen, Vereinen oder Institutionen. Der Erlös der Spendenaktion kommt wie gesagt Unicef zugute.

Ich werde hier dann demnächst berichten, was aus der Spendenaktion geworden ist.

facebook-werbung-01-copy

Tag 6 der Blogtour

Heute beschäftigt sich der Blog „Sabrinas Welt der Bücher“ mit dem kontroversen Thema „Homosexualität im 19. Jh. in England“.
http://sanarkai-weltderbuecher.blogspot.de/2017/02/blogtour-berlingtons-geisterwelt-tag-6.html

Wer darüber noch mehr lesen möchte, findet hier einen weiteren interessanten Artikel:
http://the-gaiety-girl.blogspot.de/2013/02/homosexualitat-im-viktorianischen.html

Tag 5 der Blogtour

halloween-1016189
Abbildung: Pixabay.com
In der Blogtour wird es heute geisterhaft, denn es geht um das Thema „Spiritismus, Séancen und Parapsychologie im 19. Jahrhundert“ – die Bloggerin hat dafür außerdem ein Interview mit einem Ghosthunter aus Deutschland geführt, das selbst für Skeptiker interessant sein dürfte.

[BLOGTOUR] Berlingtons Geisterjäger – Anderswelt: Was ist Steampunk?

Die heutige Station der Blogtour zu „Berlingtons Geisterjäger“

Like a Dream

Uhr (c) Steampunker.de

Hallo ihr Lieben,

heute macht die Blogtour von „Berlingtons Geisterjäger“ bei mir Station (meine Kritik zum Roman „Anderswelt“ könnt ihr hier nachlesen) und ich darf euch das Genre Steampunk ein wenig näherbringen 🙂 Ich bin ein Fan dieses besonderen Stilrichtung, die sich nicht nur im Literaturbereich niederschlägt (auch wenn sie 1980 da ihre Anfänge genommen hat), sondern sich auch im Film, in der Musik und in der Mode etabliert hat. In gewisser Weise hat sich Steampunk zu einer eigenständigen Subkultur entwickelt, die sich wiederum in viele Untergruppen aufsplittet (Teslapunk, Dieselpunk, Clockpunk). Doch ich beschränke mich an dieser Stelle auf den reinen Steampunk – wer mehr erfahren will findet einen guten, übersichtlichen Artikel auf Wikipedia.

Buchcover (c) Loewe

Begriffserklärung:
Steampunk kommt aus dem englischen und setzt sich aus den Wörtern „Steam“ (Dampf) und „Punk“ (Punk, wertlos, mies) zusammen. Meistens sind Geschichten und Hintergründe im 19. Jahrhundert angesiedelt…

Ursprünglichen Post anzeigen 852 weitere Wörter