Easter Eggs und Anspielungen in meinen Büchern

Amna Zabini fragte heute danach auf Twitter und das hat mich zu diesem Blogbeitrag angeregt, weil ich Easter Eggs liebe und immer gern welche in meinen Geschichten unterbringe, wenn es denn passt. In manchen Fällen sind es deutlich mehr als nur Anspielungen.

Meine Kurzgeschichte „Mein Regenbogenschirm“ dreht sich direkt um diesen Auftritt von Tom Holland bei Lip Sync Battle, aus Sicht einer genderqueeren Person:

Mein Roman „Love & Crime 101“ wurde stark inspiriert durch ein Interview mit Daisy Ridley, John Boyega und Oscar Isaac. Deshalb habe ich ein kurzes „Making of“-Video gemacht, in dem ich erkläre, wie es dazu kam. Mit einem kurzen Ausschnitt aus dem Buch:

In den Romanen „Die Rolle seines Lebens“ und „An seiner Seite“ spiele ich an auf dieses Video, in dem ein schwarzer Hund als Metapher für Depressionen verwendet wird:

Im Steampunk-Abenteuer-Roman „Der Stern des Seth“ sagt der Wissenschaftler Frederick MacAlistair gern: „Ich bin Wissenschaftler, kein Abenteurer!“ Das ist natürlich eine Anspielung auf diverse Zitate von Dr. McCoy und weiteren Leuten in Star Trek, die gern betonen, „Ich bin Arzt und kein …“

In „Berlingtons Geisterjäger 2 – Mördernächte“ gibt es eine Anspielung auf einen berühmten Doctor aus der Popkultur. Könnt ihr erraten, um wen es geht?

Und noch mehr zu diesem Roman: Darin gibt es True Crime in einem phantastischen Gewand – darin habe ich meine eigene Theorie entwickelt, wer der Mörder Jack the Ripper war. Ich habe dafür sehr viel zu den entsprechenden Morden recherchiert. Davon erzählt auch das Vorwort:

Ich liebe Shakespeare und habe in der historischen Novelle „Sein wahres Selbst“, die in seiner Ära spielt, mehrere Zitate aus seinen Werken, aus „Hamlet“ und „Wie es euch gefällt“. Auch der Titel ist eine Anspielung auf ein Zitat.


In mehreren meiner Romane tauchen reale historische Persönlichkeiten als Nebenfiguren oder per Cameo auf, z.B. der viktorianische Schauspieler und Theaterintendant Herbert Beerbohm-Tree, in „Die mysteriösen Fälle der Miss Murray: Theatergeist“

Herbert Beerbohm-Tree in der Rolle des Hamlets, zeitgenössische Abbildung

In „Die mysteriösen Fälle der Miss Murray: Kunstraub in Kensington“ ermittelt Miss Murray im Kunstmilieu und trifft auf einer Feier unter anderem Oscar Wilde, dem ich bei diesem Anlass ein Zitat von ihm selbst in den Mund lege.

Oscar Wilde, zeitgenössische Abbildung von 1882

In „Berlingtons Geisterjäger 3 – Die Türme von London“ haben die Geisterjäger und die magisch Begabten Londons eine Audienz bei Königin Victoria … and she is not amused.

Königin Victoria, Abbildung von Alexander Bassano, 1882

Es gibt noch weitere Anspielungen und Referenzen in meinen Büchern, aber ich belasse es nun hierbei.

Viktorianisch und queer schreiben…

ein viktorianisches Portrait, das mich inspiriert hat

… das ist für mich immer wieder eine Herausforderung, aktuell in „Die mysteriösen Fälle der Miss Murray“. Für mich geht das nur, wenn einige Charaktere dabei sind, die progressive Ansichten haben, die ihrer Zeit weit voraus sind. Denn ansonsten fürchte ich, wäre wohl arg viel Queerfeindlichkeit darin, einfach weil es damals die gesellschaftliche „Norm“ war.
Miss Murray ist lesbisch und transgender. Ihre Freundin Constance ist cisgender und lesbisch. Nach heutigem Verständnis. Miss Murray begegnet immer mal wieder Leuten, die irritiert auf ihr Äußeres reagieren bis hin zu offener Feindseligkeit. Auf der anderen Seite gibt es in ihrem Umfeld aber auch progressive Menschen wie die bisexuelle Lady Thelma und deren Lebensgefährtin oder ihr Verleger, Mister Bostwick, der sie so akzeptiert wie sie ist und einfach ihre Arbeit als Autorin schätzt.
Mir ist bewusst, dass all das manche Freunde historischer Romane für ganz und gar abwegig oder unrealistisch halten würden. Aber historische Romane sind kein 100 % authentisches Abbild historischer Gegebenheiten. Das können sie gar nicht sein. Sie sind eine historische Imagination, ein „so hätte es sein können“.
Und da ich keine Zeitreisemaschine habe und meine Leser*innen auch keine Viktorianer*innen von damals sind, sondern heutige Menschen, möchte ich sensible Themen wie Queerness auch sensibel und modern behandeln.

Einige Texte dazu:

https://zeitfaeden.de/2019/07/21/wie-geht-recherche-wie-ein-historischer-roman-entsteht/

https://zeitfaeden.de/2019/08/08/queering-history-wie-man-queere-figuren-im-historischen-roman-nicht-schreibt/

https://geekgefluester.de/historische-korrektheit-fantasy


Mehr zur Buchreihe „Die mysteriösen Fälle der Miss Murray“:
https://amalia-zeichnerin.net/miss-murray/

Dreifach-Verlosung zur „Berlingtons Geisterjäger“-Trilogie

Bei Lovelybooks mache ich Verlosungen zu allen drei Teilen der viktorianischen Urban Fantasy Trilogie, als E-Books im Wunschformat epub oder mobi:

Verlosung zu Teil 1, „Anderswelt“:
https://www.lovelybooks.de/autor/Amalia-Zeichnerin/Berlingtons-Geisterjäger-1-Anderswelt-1406526763-w/buchverlosung/1644141052/1644268523/

Verlosung zu Teil 2, „Mördernächte“:
https://www.lovelybooks.de/autor/Amalia-Zeichnerin/Berlingtons-Geisterjäger-2-Mördernächte-1502544675-w/buchverlosung/1644141056/

Verlosung zu Teil 3, „Die Türme von London“:
https://www.lovelybooks.de/autor/Amalia-Zeichnerin/Berlingtons-Geisterjäger-3-Die-Türme-von-London-1546622160-w/buchverlosung/1644141059/1644335820/

Die Verlosungsfrist endet am Samstag, den 28.07.2018 um Mitternacht.

Gewinnspiel: Ein Quiz zum Buch “Die mysteriösen Fälle der Miss Murray: Cleveland Street”

  • 1. Wo befindet sich die Cleveland Street?
  • I) in Cleveland, Ohio
  • N) in London
  • S) in Cardiff, Wales
  • 2. Was war 1889 in London nicht illegal?
  • B) Prostitution
  • A) Homosexualität
  • V) Rauchen in der Öffentlichkeit
  • 3. Was ist Hammersmith?
  • C) eine Stadt im Südwesten von England
  • T) ein Londoner Stadtteil
  • E) der Name eines bekannten Londoner Revuetheaters
  • 4. Wer war 1889 König oder Königin in England?
  • L) Edward VII.
  • I) Victoria
  • K) Elizabeth
  • 5. Mit welchem Schreibgerät schreibt Miss Murray ihre Romane? Siehe Leseprobe: https://amalia-zeichnerin.net/wp-content/uploads/2018/06/Miss-Murray-Cleveland-Street-Leseprobe.pdf
  • M) Mit einer Feder und Tinte
  • I) Mit einer Schreibmaschine
  • Z) gar nicht, sie diktiert es.
  • 6. Miss Murray schreibt … (siehe Leseprobe):
  • E) Groschenromane für den Verlag Bostwick & Sons
  • B) Wirtschaftsmeldungen für die Times
  • D) Boulevardnachrichten für den Daily Telegraph
  • 7. Außerdem schreibt Miss Murray in ihrer Freizeit…
  • A) schlüpfrige Limericks
  • N) schöngeistige Gedichte
  • E) Tagebuch
  • 8. Schau dir bitte noch einmal die Leseprobe an. Miss Murray hat eine Begegnung mit…
  • A) einem Telegrammboten, der ihr ein Telegramm aus Übersee bringt
  • Ö) einem Hutmacher, der sie zu einer Teeparty einlädt
  • K) einer Dame, die von einem Betrunkenen angemacht wird
  • 9. Wie heißt der Ermittler in dem Krimi, den Miss Murray schreibt?
  • N) Chief Inspector Abberline
  • D) Detective Inspector Gleeson
  • S) Constable Wilkes
  • 10. Welches reale Mordopfer erwähnt Miss Murray in ihrem Tagebuch?
  • I) Mary Ann Nichols
  • T) Mary Jane Kelly
  • B) Martha Tabram
Lös das Rätsel.
Sieh dir die Buchstaben an, die jeweils vor den richtigen Lösungen stehen. Aus diesen Buchstaben kannst du ein Wort bilden. Vielleicht musst du dazu die Reihefolge der Buchstaben verändern. Welches Wort ist es? Schreib mir eine E-Mail an amaliazeichnerin(at)gmx.de mit der Lösung.
Unter allen richtigen Einsendungen verlose ich dieses Printbuch mit Rezepten für die Teatime.
Teilnahmeschluss: Sonntag, 01.07.2018 – 17 Uhr
Das Kleingedruckte: Teilnahme ab 18. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für die Versendung des Gewinns benötige ich die Postadresse des Gewinners oder der Gewinnerin. Die Adresse wird von mir ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Coverrelease: „Die mysteriösen Fälle der Miss Murray: Cleveland Street“

© Amalia Zeichnerin

„Die mysteriösen Fälle der Miss Murray: Cleveland Street“ ist ein viktorianischer Kurzkrimi
mit queeren Charakteren. Miss Murray taucht auch in der Buchreihe Berlingtons Geisterjäger auf und hat mit diesem Krimi ihr eigenes Spin-off bekommen.
Weiteres zum Buch folgt demnächst.